Leistungstests

In dieser Kategorie beschreibe ich folgende 8 Leistungstests: Spiroergometrie, Laktatstufentest, MaxLaSS-Test, PWC-Test, Cooper-Test, UKK-Walking-Test, Conconi-Test und IPN-Test.

maxlass-test

MaxLaSS-Test - Ablauf und Auswertung

MaxLaSS" steht für Maximales Lactate Steady State. Der Test dient dazu, die zuvor errechnete individuelle anaerobe Schwelle (IANS) einer Laktatdiagnostik zu bestätigen, kann aber auch als eigenständiger Test durchgeführt werden. Ablauf…
spiroergometrie

Spiroergometrie - Ausführung und Auswertung

Eine Spiroergometrie ist ein Ausdauerleistungstest, welcher vorzugsweise auf einem Ergometer oder Laufband durchgeführt wird. Hierbei trägt der Proband eine Atemmaske, durch welche seine Ausatemgase analysiert werden. Die Spiroergometrie…

Conconi-Test - Ausführung und Auswertung

Francesco Conconi (* 19. April 1935), ist ein italienischer Sportwissenschaftler und Biochemiker und früherer Amateur-Radrennfahrer. Er entwickelte Anfang der 80er Jahre den gleichnamigen Test zur Ermittlung der anaeroben Schwelle (ANS). Ein…
run

Cooper-Test - Ausführung und Beurteilung

Kenneth H. Cooper (* 4. März 1931 in Oklahoma City, US-Bundesstaat Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Sportmediziner und ehemaliger Major der US Air Force. Er war in den 1970er Jahren in den USA maßgeblich an der Verbreitung des vorbeugenden…
horse_treadmill

Laktatstufentest - Ausführung, Auswertung und Trainingspläne

Der Laktatstufentest ist ein Ausdauerleistungstest. Hierbei wird der Proband auf einem geeigneten Ergometer oder Laufband stufenweise aufbelastet. Am Ende jeder Stufe wird aus dem Finger oder dem Ohrläppchen ein kleiner Tropfen Blut zur Bestimmung…
Ukk Walking Test

UKK-Walking-Test - Ausführung und Auswertung.

Der UKK-Walking-Test (benannt nach Urho Kaleva Kekkonen, finnischer Präsident 1956-1981) ist ein zügiges Walken auf ebener Strecke über 2 km. Zweck des UKK-Walking-Tests Der Test berechnet die Leistungsfähigkeit des Herzkreislaufsystems.…
Um seine mechanische Leistungsfähigkeit beim Bergauffahren zu ermitteln, wäre hier wohl der PWC am ehesten dazu geeignet.

PWC-Test (Physical Working Capacity)

Mit einem PWC-Test (PWC = Physical Working Capacity) wird die mechanische Leistungfähigkeit (angegeben in Watt) eines Menschen bei einer fest definierten Herzfrequenz (130, 150, 170, max.) errechnet. Für eine erste Einschätzung der Ausdauerfähigkeit…

IPN-Test

Der IPN-Test (benannt nach dem Institut für Prävention und Nachsorge in Köln) wird seit 1994 eingesetzt. Er versteht sich als alternative zum PWC-Test. Seine Vorteile sind - laut Institut - der Verzicht auf eine Ausbelastung und eine differenzierte…
maxlass-test

MaxLaSS” steht für Maximales Lactate Steady State. Der Test dient dazu, die zuvor errechnete individuelle anaerobe Schwelle (IANS) einer Laktatdiagnostik zu bestätigen, kann aber auch als eigenständiger Test durchgeführt werden. Ablauf eines MaxLaSS-Tests Der MaxLaSS-Test wir auf dem Gerät (Laufband, Ergometer, etc.) ausgeführt, auf welchen auch der Laktatstufentest ausgeführt wurde. Der Test beginnt mit einer langsamen, stufenweise Aufbelastung (mind. […]

spiroergometrie

Eine Spiroergometrie ist ein Ausdauerleistungstest, welcher vorzugsweise auf einem Ergometer oder Laufband durchgeführt wird. Hierbei trägt der Proband eine Atemmaske, durch welche seine Ausatemgase analysiert werden. Die Spiroergometrie vom Ursprung bis heute Den kompletten Artikel “Geschichte der Ergometrie” mit historischen Fotografien können Sie auf der der Webseite der Spiroergometrie Arbeitsgruppe als PDF- Datei herunterladen. Anwendung der […]

Francesco Conconi (* 19. April 1935), ist ein italienischer Sportwissenschaftler und Biochemiker und früherer Amateur-Radrennfahrer. Er entwickelte Anfang der 80er Jahre den gleichnamigen Test zur Ermittlung der anaeroben Schwelle (ANS). Ein Grund dafür war, den Rad-Sportlern eine einfache Alternative zum Blutlaktattest zu bieten. Der Conconi-Test kommt ohne Blutabnahme und aufwendige Atemgasmessung aus, da er die aerobe […]

run

Kenneth H. Cooper (* 4. März 1931 in Oklahoma City, US-Bundesstaat Oklahoma) ist ein US-amerikanischer Sportmediziner und ehemaliger Major der US Air Force. Er war in den 1970er Jahren in den USA maßgeblich an der Verbreitung des vorbeugenden Gesundheitssports beteiligt. Cooper promovierte in Medizin. Bekannt wurde er durch sein populärwissenschaftliches Buch Bewegungstraining (1968; Originaltitel: Aerobics). […]

horse_treadmill

Der Laktatstufentest ist ein Ausdauerleistungstest. Hierbei wird der Proband auf einem geeigneten Ergometer oder Laufband stufenweise aufbelastet. Am Ende jeder Stufe wird aus dem Finger oder dem Ohrläppchen ein kleiner Tropfen Blut zur Bestimmung des Laktats entnommen. Vorteile des Laktatstufentest Kein Halbwissen mehr – erhalten Sie genaue Informationen zur effektiven und zielgerichteten Steuerung Ihres Trainings. […]

Ukk Walking Test

Der UKK-Walking-Test (benannt nach Urho Kaleva Kekkonen, finnischer Präsident 1956-1981) ist ein zügiges Walken auf ebener Strecke über 2 km. Zweck des UKK-Walking-Tests Der Test berechnet die Leistungsfähigkeit des Herzkreislaufsystems. Folgende Parameter werden dabei mit einbezogen: Alter Geschlecht Körpergröße Körpergewicht Benötigte Zeit für die 2-km-Strecke Herzfrequenz Aus diesen Parametern wird mittels einer Formel ein sogenannter Walkingindex […]

Um seine mechanische Leistungsfähigkeit beim Bergauffahren zu ermitteln, wäre hier wohl der PWC am ehesten dazu geeignet.

Mit einem PWC-Test (PWC = Physical Working Capacity) wird die mechanische Leistungfähigkeit (angegeben in Watt) eines Menschen bei einer fest definierten Herzfrequenz (130, 150, 170, max.) errechnet. Für eine erste Einschätzung der Ausdauerfähigkeit bei durchschnittlich trainierten Menschen ist der PWC-Test recht gut geeignet. Zumal der PWC-Test auch von Laien sehr einfach ausgeführt werden kann. Des […]

Der IPN-Test (benannt nach dem Institut für Prävention und Nachsorge in Köln) wird seit 1994 eingesetzt. Er versteht sich als alternative zum PWC-Test. Seine Vorteile sind – laut Institut – der Verzicht auf eine Ausbelastung und eine differenzierte Zuweisung (über Vergleichstabellen mit Alter, Ruhepuls und Trainingszustand) eines zu dem Probanden passenden Belastungsschemas. Ablauf eines IPN-Tests […]