Beiträge

Der IPN-Test (benannt nach dem Institut für Prävention und Nachsorge in Köln) wird seit 1994 eingesetzt. Er versteht sich als alternative zum PWC-Test. Seine Vorteile sind – laut Institut – der Verzicht auf eine Ausbelastung und eine differenzierte Zuweisung (über Vergleichstabellen mit Alter, Ruhepuls und Trainingszustand) eines zu dem Probanden passenden Belastungsschemas.

Ablauf eines IPN-Tests

Der Ablauf ist dem eines PWC-Test oder Laktatstufentest ähnlich. Es erfolgt eine stufenweise Aufbelastung nach einem zuvor ausgewähltem Schema auf einem Fahrradergometer, Laufband, o.ä.

 

Der IPN-Test erfreut sich zunehmender Popularität, sagt man ihm doch nach, das er genauer als ein PWC-Test sein soll. Dazu lesen Sie die 16-seitige Dokumentation im PDF Format der Seite www.cardiotest.net. Diese Seite ist bei genauer Betrachtung eine Shop Seite zum Verkauf einer IPN-Software.

Eine unabhängige, 39-seitige Diplomarbeit von Jeannine Engel und Bernhard Senn der Feusi Physiotherapieschule Bern von 2003 geht weitaus kritischer mit dem IPN-Test um.

Zitat aus der Diplomarbeit:

Es können keine exakten Vorgaben für ein präventives Herzkreislauftraining, wie das der IPN-Test® verspricht, gemacht werden.

Jeannine Engel und Bernhard Senn

Quellenangaben

Dokumentation IPN-Test® – Ausdauertest für den Fitness- und Gesundheitssport der Seite cardiotest.net.
Jeannine Engel und Bernhard Senn Empirische Untersuchung zur Ökonomie und Aussagekraft des IPN-Ausdauertests®.

Dieser Beitrag wurde zuletzt am 10. Jun 2018 @ 9:15 überarbeitet.

Beitrag teilen